kraftort-hagnau.jpg

Zauber(hafter) Abend

Die Zeit der Rauhnächte ist eine ganz spezielle, die ganz wunderbar zu besonderen Vorhaben passt. Sie existieren in der Überlieferung seit langer, langer Zeit und kommen ursprünglich aus der germanischen Tradition. Jede Nacht (es sind insgesamt 12) steht für einen Monat im neuen Jahr. Daher ist es eine wichtige Zeit für uns, nach Innen zu schauen, zu reflektieren, wofür wir dankbar sind und was wir lieber loslassen wollen. Und natürlich, was wir im neuen Jahr in unserem Leben manifestieren möchten. Es ist eine symbolische Zeit des Übergangs (Neu- und Wiedergeburt).

An diesen Tagen dürfen wir uns besinnen und eine Neubestimmung oder weiterführende Pläne für das neue Jahr (Leben) finden und „abschicken“. Schreibt euch bitte dafür auf:

1. Wofür bin ich dankbar im aktuellen Jahr?
2. Was möchte ich gerne loslassen und nicht mitnehmen ins neue Jahr?
3. Welche Wünsche und Ziele möchte ich im neuen Jahr erfüllt erleben?

Gemeinsam wenden wir ein sehr wirksames Ritual an, um all das, das wir im alten Jahr lassen und nicht mit ins neue Jahr nehmen wollen, LOSZULASSEN.
Dann MANIFESTIEREN wir gemeinsam das ERWÜNSCHTE für das neue Jahr.

Gemeinsam erzeugen wir eine großartige SYNERGIE, die unser Vorhaben stärkt.
Die THEKI-Treffs der letzten Monate haben uns eindrücklich gezeigt, wie viel mehr wir bewegen können, wenn wir unsere Energie gemeinsam ausrichten.

„Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.“ Jesus, Matthäus 18