Adventspost: Sei bewusst!

Adventspost: Sei bewusst!

Geht es dir auch so? Die Vorweihnachtszeit ist eigentlich was ganz Besonderes. Vor allem für Kinder, doch auch für uns Erwachsene hat sie einen besonderen Zauber, ruft sie bestimmte Gefühle in uns wach. Wir denken an Kindheit, Familie, auch an die, die gegangen sind und nicht mehr mit uns feiern. Unser Innerstes erkennt Düfte und Lichter und verbindet damit Erinnerungen und Gefühle. Manches kommt hoch. Schönes und vielleicht auch Unverarbeitetes… und irgendwie geht das alles viel zu schnell. Es geht unter in der Hektik.
Wie sieht dein Tag, deine Woche, dein Monat gerade so aus? Lass mich raten: ziemlich vollgestopft. Termine, Rennerei, Einladungen, Weihnachtsfeiern, Backen, Geschenke kaufen etc.? Irgendwie halt so wie das ganze Jahr über, nur noch ein bisschen mehr?
 
Gerade diese aktuelle Adventszeit, diese Dunkelheit in dieser Jahreszeit ist dafür gedacht, inne zu halten. Dich nach innen zu wenden. Zu reflektieren, wie dein Jahr war, wer du heute bist, was du magst und was nicht, wen du liebst und wen du loslassen möchtest, was du im alten Jahr deiner Meinung nach nicht so gut gemacht hast und im neuen Jahr anders machen möchtest.
 
Genau diese Zeit ist eine ganz besondere Zeit, denn sie ermöglicht uns, diesen Übergang zu nutzen und ganz bewusst Altes loszulassen und uns auf das Neue einzustimmen. Zwar gibt es in anderen Kulturen andere Übergänge, doch dies ist in unserer Kultur und in unserem Kalender der wichtigste und den sollten wir nützen. Wir sollten hinschauen, bewusst sein, fühlen, anerkennen, bereinigen. Doch die Zeit ist genauso verlockend, um sie als „Ausrede“ zu nehmen, um es nochmals verdrängen zu dürfen. „Ist ja so viel los gerade“.

Lass dich nicht blenden!

Ich beobachte das seit Jahren: Immer zum Jahresende will jeder noch schnell einen Termin, alles sind „Notfälle“, Dinge die nicht warten können, Themen die jetzt unbedingt noch erlöst werden wollen. Viele Menschen spüren, dass jetzt die Zeit ist, das zu tun. Loszulassen und mit leichtem Gepäck ins neue Jahr zu reisen. Natürlich bin ich da absolut einverstanden und helfe gerne.
 
Doch wenn das ebenso zum „Wettlauf“ gehört wie das Shoppen, die vielen Termine und und und, dann hat das nicht die Qualität, die es braucht. Dann soll das auch noch „schnell abgehakt“ werden auf der endlosen ToDo-Liste. Schnell noch ein paar Zipperlein transformieren vor Neujahr, schnell noch ein Trauma loswerden, kurz noch die Erleuchtung, wenns geht?
 
In dieser eigentlich für Bewusstsein (=Licht) prädestinierten Zeit bäumt sich sozusagen das Unbewusstsein (=Dunkle) auf und verschleiert uns den Blick. Ganz schnell kann es gehen, dass man sich in all dem Trubel verliert, dem Konsum erliegt und diese wertvolle Zeit verpasst, nicht für sich nützt. Das macht dann auch der obligatorische Kirchenbesuch an Weihnachten nicht wett und auch die guten Vorsätze fürs neue Jahr werden genauso wenig funktionieren wie im letzten Jahr, weil die Basis fehlt.

Schalte dein Licht an!

Sei bewusst in dieser Zeit! Nimm wahr, wer du bist, was du brauchst, wie du dich fühlst. Reflektiere dein Jahr 2018. Was war gut? Was waren deine persönlichen Highlights? Was macht dich traurig? Kannst du etwas bereinigen? Einer Person eine schöne Karte schicken? Jemanden um Vergebung bitten? Einen Fehler eingestehen und wieder zusammen lachen?
 
Und wenn es um Geschenke geht: Was brauchst du wirklich? Was macht dich glücklich? Spür mal in dich hinein. Tief. Tiefer. In den Ego-Schichten findest du nur Materielles, das dich glücklich machen soll. Das ist die große Falle unserer Wohlstandsgesellschaft: Die Suche nach dem MEHR. So lange dieses „Mehr“ im Außen gesucht wird, gibt es immer nur eine kurze Befriedigung, ein kurzes Hochgefühl, doch dann ist alles beim Alten. Da ist genausowenig Nachhaltigkeit fühlbar wie in dem ganzen Plastikmist, den es haufenweise zu kaufen gibt. Wie soll so etwas dein Innerstes nähren, dein Herz berühren?
 
Doch wenn du tief in dich gehst und nicht länger im Außen suchst, sondern dein Herz ausleuchtest, dann stößt du auf die Werte, die schon immer galten und auch nie an Gültigkeit verlieren:
Liebe. Frieden. Geborgenheit. Freiheit. Wahrheit. Glück. Gesundheit.
 Ganz ehrlich: Wie viel davon hast du bereits in deinem Leben? Wie stark sind diese Qualitäten schon manifestiert?
Wenn du das alles und noch mehr schon um dich herum hast, wahrnimmst, lebst, dann weiter so! Perfekt!
Wenn du meinst, dass da noch mehr geht, dann schaffe jetzt die Basis dafür!

Werde zu dem, was du in deinem Leben erfahren willst!

 Du willst Liebe? Dann SEI Liebe! Liebe dich selbst und andere, schick deine Liebe überall hin, multipliziere sie in deinem Herzen und halte diesen unendlichen Fluss nicht länger auf! Du bist Liebe. Wir alle sind Liebe. Hilf jedem Wesen, dem du begegnest, das wieder zu erkennen!
 
Du willst Frieden? Dann SEI Frieden! Vergib, reiche deine Hand, sieh das Schöne und Gute in der Welt, den Menschen, in dir. Sei dir bewusst, dass du damit deine Realität erschaffst!
 
So ist es mit allen Werten, die dir wirklich wichtig sind. Sei es einfach. Lebe jetzt schon in der Kraft, die du dir in deinem Leben wünschst. Gib dem Leben und allen Menschen darin das, was du zurück erhalten möchtest. Behandle jeden Menschen so, wie du auch behandelt werden möchtest.
 
Und achte auf deine Gedanken und Gefühle! Du bist ausgestattet mit einer so mächtigen Schöpferkraft, dass es Teil deiner Verantwortung in dieser Welt ist, diese bewusst einzusetzen.
 
Ich wünsche dir eine bewusste, kraftvolle und er-leuchtete Adventszeit!
 
Leuchte! ☀️
Sandra