Bewusst das Dunkle ans Licht holen

Bewusst das Dunkle ans Licht holen

Seit vielen Jahren widme ich mein Leben diesem Thema. Bei mir angefangen, kamen immer mehr Weltenlichter hinzu, die sich befreien durften. So ist vor vielen Jahren THEKI entstanden und so wirke ich noch immer. Natürlich entwickelt sich Vieles weiter, wird schneller, effektiver, tiefer, klarer,… doch eines gilt bis heute unverändert:

Das Leugnen der Dunkelheit, der sogenannten “Negativität” funktioniert nicht. Es erschafft nur “Schatten” in uns, die immer mächtiger werden und uns entweder Angst machen, die wir dann ins Außen (z.B. auf einen Virus) projizieren oder andere Themen verursachen wie z.B. Krankheit, Beziehungsprobleme, Zwänge, Süchte usw.

All dem liegt das Verdrängte zugrunde. Das, was wir nicht sehen wollten. Das, was wir nicht anschauen wollten. Das, was wir geleugnet haben. Dabei ist es ganz egal, ob das in uns oder im Außen ist. Das Außen gibt es so gesehen gar nicht, es ist immer eine Projektion unseres inneren Glaubenssystems.

Das Monster im Keller

Was auch immer du irgendwann in deinem Leben verdrängt hast, kannst du sehen wie ein Kind von dir, das du in den Keller gesperrt hast. Du hast gedacht, es wäre ein Monster, doch es ist lediglich deine Kreation und sie möchte wieder da raus. Du hast sie in einem Moment, in dem du es nicht besser wußtest, einfach als gefährlich erkannt oder jetzt nicht dienlich und hast sie in den Keller gesperrt. Sie wird so lange Erlösung suchen, bis sie wieder frei ist.

Es ist deine Lebensenergie!

Dieses Monster in deinem Keller möchte deshalb so gerne da raus, weil es dir in Wahrheit dienen möchte. Immer, wenn wir in unserem Leben einer Herausforderung begegnen, ist das eine Einladung des Lebens, ihr zu begegnen, sie zu meistern und daran zu wachsen. Wenn wir das mit unserem ganzen SEIN tun, dann hat unsere ganze Lebenskraft daran teil und wird – angereichert durch die Erfahrung – danach noch stärker und klarer fließen können.

Wenn wir aber in dem Moment sagen “nee nee, das will ich nicht, die anderen sind schuld, mit mir hat das nichts zu tun, das ist doch außen, alle anderen geben mir recht, ich bin Licht usw.”, dann werden wir es nicht los, sondern dann “bündeln” wir diese “Gefahr” in eine “Form” und verstecken sie. So das Beispiel vom Monster im Keller. Da diese Energie aber letztendlich unsere ist und wieder in uns und unserem Leben fließen möchte, ja gar nicht getrennt von uns werden kann, klopft sie immer wieder an die Türe. Und ja, auch unser Seelenplan wurde in dem Moment nicht erfüllt, die Lektion wurde nicht angenommen, nicht gelernt. Also klopft und klopft und klopft es an der Türe…

Jedes Mal, wenn es klopft, ist das eine Einladung deines Lebens – deines höheren Selbstes, das deinen Lebensplan kennt – der Erfahrung dieses Mal bewusst zu begegnen. Sie dieses Mal zu meistern. Sie als das Geschenk anzuerkennen, das sie ist, anstatt sie anderen in die Schuhe schieben zu wollen, was sowieso nicht funktioniert.

Das Leben fordert dich, doch es hat kein Interesse daran, dich zu überfordern.

Jedes Mal, wenn es klopft, ist es eine Einladung deines Lebens, genau jetzt MUTIG zu sein. Genau jetzt zu erkennen, dass das Leben dich für bereit hält. Dass du offensichtich alles hast, was du brauchst, um die Kellertür zu öffnen.

Jedes Mal, wenn es klopft, ist es eine Einladung deines Lebens, dir genau jetzt, hier und heute deine Lebensenergie wieder zu schenken, das Kind aus dem Keller zu holen, es liebevoll in deine Arme zu schließen und in dein Leben zu integrieren.

Alles, was da draußen ist, ist in dir.
Alles, was du in anderen siehst, bist du.
Alles, was bei dir anklopft, darf bewusst angeschaut werden.
Alles, was im Schatten ist, braucht lediglich Licht.
Alles, was dir Angst macht, braucht deine Liebe.

Das ist die tiefe Lehre von THEKI und vielen anderen, tiefer gehenden Wissenschaften: Du kannst dich nicht einfach nur auf das Positive konzentrieren und alles andere wird sich schon auflösen. Das mag hier und da klappen, aber bei den wirklich tiefen Themen, Traumen, Verletzungen klappt es eben nicht. Die möchten endlich frei gelassen werden. Bewusst. Von dir. Tu es. Heute. Jetzt.

Und DANN, wenn du FREI bist, kannst du dich lächelnd, in LEICHTIGKEIT und ganz BEWUSST dem GUTEN zuwenden, denn dann ist es auch echt.