Das Corona-Karma

Das Corona-Karma

Was wir heute kollektiv – doch auch sehr individuell und persönlich – erleben, ist eine Art Aufarbeitung, Erlösung und Läuterung unserer Vergangenheit. Nichts geschieht einfach so, alles hat einen Grund, eine Ursache. Zum Beispiel tendieren traumatische Erfahrungen, die noch nicht erlöst sind, dazu sich zu reinszenieren, d.h. sie kommen immer wieder in ähnlicher Form, um uns anzubieten, es dieses Mal zu erlösen. Sind wir reif dafür und haben die notwendigen “Werkzeuge”, so gelingt uns das. Wir gehen bewusst damit um und verstehen, worum es geht. Doch wenn dem nicht so ist, wirkt die Reinszenierung wie eine Katastrophe.

Diese Ursachen, deren Auswirkungen wir also in der heutigen Zeit erleben, haben ein großes Potenzial zur Heilung, und zwar auch kollektiv, also in unglaublich großem Maße, nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa, ja die ganze Erde umgreifend. Wichtig ist zu verstehen, dass Ursachen aus verschiedenen Richtungen kommen können. Sie müssen auch nicht zwangsläufig aus der Vergangenheit sein, wie ich nachfolgend erläutern werde. Es gibt kollektive, individuelle und zukunftsrelevante Ursachen. Lass uns gemeinsam darauf blicken:

1. Zukunftsrelevante Ursachen

Wie ich in meinen drei Podcasts und Artikeln “Aufstiegsprozess” ausführlich erklärt habe, geht es um ein großes und weit über unsere Erde hinausreichendes Ereignis, das viele der heute erlebten Prozesse initiiert. Das geschieht natürlich zu Reinigungszwecken, aber auch um die Menschen zu erwecken. Große Fluten an bewusstseinserweiternden Frequenzen strömen unsere Welt seit Jahren und die jetzige Zeit ist eine sehr wichtige in diesem Übergangsprozess von der alten in die neue Welt. Das bedeutet, das “Navi” ist bereits eingestellt, das Ziel ist gesetzt und somit liegt die Ursache in der “Zukunft”, während wir im Hier und Jetzt geführt werden.

Wie gut kannst du dich führen lassen?
Lässt du dich immer wieder von der Angst, von den Medien, von anderen Menschen runterziehen?
Oder bleibst du in deiner Kraft und weißt um die großartigen Prozesse, die wir gerade miterleben dürfen?

Der Schlüssel ist die Mitte, die Kraft des Herzens, die Weisheit, die nur hier wahrnehmbar ist, die innere Stimme, die uns zu jeder Zeit zuflüstert, dass alles seinen Sinn hat und alles Liebe ist. Dann spüren wir, dass wir Teil eines viel größeren Planes sind und können uns in Hingabe üben.

2. Kollektive Ursachen

All die Kriege der Welt, die großen und die kleinen, die bekannten und die unbekannten, sind bemerkenswerte kollektive Ursachen. Weltkriege, Hungersnöte, Fluten, Überschwemmungen, Brände, Vulkanausbrüche, Gewalt, Unterdrückung, Diktaturen, Folter, Ungerechtigkeit, Inquisition und Vieles mehr. Unsere Geschichte ist voll damit und wir können mit diesem vollen Rucksack an Traumata nicht in eine neue Welt gehen. Wir müssen diese vorher transformieren.

Vor allem hier im deutschen Raum gab es unendlich viel Leid und Ungerechtigkeit im und nach dem 2. Weltkrieg. Diesen Krieg kann man aus vielen verschiedenen Perspektiven durchleuchten und er hat durchaus andere Gesichter als die, die wir heute gezeigt bekommen, denn es sind immer die Sieger, die die Geschichte schreiben. Wer sich dafür interessiert, findet ausreichend Informationen dazu, zum Beispiel zur Tatsache, dass Hitler damals das korrupte und menschenfeindliche Bankensystem “rausgeworfen” hat und Deutschland damit in eine große Freiheit und Fülle gebracht hat. Das hat einigen Mächtigen gar nicht gefallen und war eine große, heute weitgehend vertuschte Ursache für den Krieg.

Nach dem Krieg wurde ein Programm gestartet, das die Volksseele der Deutschen für immer brechen sollte. Sie waren einfach zu stark, zu erfinderisch, zu gut. Man schob ihnen die gesamte Schuld für alles Leid, das im Krieg geschehen ist, zu. Bis heute leiden wir kollektiv an dieser Last. Doch das war nicht alles, denn es wurden Systeme wie z.B. unser Schulsystem, aber auch tiefgehende psychologische Systeme eingeführt, die die Deutschen für immer schwächen und in Schuld und Scham halten sollten. Dr. William Toel beschreibt dieses Programm, das sich “Bletchley Park” nannte, in seinen Interviews.

Ein besonders grausames Ereignis fand nach dem Krieg in den Rheinwiesen statt. Eine Million Deutsche wurden hier unter unmenschlichsten, grausamsten Bedingungen gefangen gehalten, gequält, ausgehungert, gefoltert und entweder hingerichtet oder ihren Wunden, ihrem Hunger, ihren Krankheiten überlassen. Kaum jemand überlebte diesen Ort und deshalb gibt es kaum Augenzeugen.

Diese Traumen werden jetzt offenbar, kommen hoch, wollen angeschaut und geheilt werden. Es sind unsere Vorfahren, die da gelitten haben, die da große Ungerechtigkeit und Unmeschlichkeit über sich ergehen lassen mussten. Und niemand hat darüber gesprochen. Die Umprogrammierung und das Schuldprogramm haben sehr gut gewirkt.

Ich persönlich habe mich oft gefragt, warum mein Großvater so ein ruhiger Mensch war. Er hat nicht viel geredet, vor allem nicht über die Kriegszeit, die er auch erlebte, am Ende auch als Gefangener. Erst vor ein paar Jahren haben wir erfahren, was er alles durchgemacht hat und dass er noch Jahre später in Angst lebte. Er hatte so viel Schrecken erlebt und so viel davon mittragen müssen, dass ihn das zutiefst geprägt hat.

Wir alle tragen das auch heute noch mit. Wir alle sind durch unser Zellbewusstsein mit diesen Geschehnissen verbunden, wir alle haben die Erinnerung in uns. Wir alle sind durch die kollektiven Felder, die diese Ereignisse aufgezeichnet haben, damit verbunden.

All das hat die Menschen von ihren Wurzeln abgeschnitten, hat die Ahnenlinie gestört, hat Erinnerungen gelöscht, die so wichtig sind, um selbst-bewusst zu sein. Selbstbewusst im Sinne von Wissen, wer wir sind, woher wir kommen, was unsere Bestimmung und Aufgabe ist, warum wir hierher gekommen sind. Selbstbewusst durch die Kraft unserer Ahnen, selbstbewusst durch das Wissen um die Unsterblichkeit unserer Seele.

Und es ist jetzt an uns, diese Traumen zu erlösen. Jeder für sich, in dem er sich zum Beispiel der Ahnenarbeit widmet und die Traumen seiner Ahnenlinien transformiert. Oder auch indem er aufdeckt und weiter erzählt, was war. Jeder hat seinen Anteil daran und jeder kann jetzt helfen, die Dinge, die an die Oberfläche kommen, um geheilt zu werden, jetzt ein für alle Mal zu erlösen.

Die Corona-Spiegel

All diese Ursachen stehen in einem Zusammenhang, der sich in dieser “Corona-Zeit” spiegelt. Hier und heute haben wir die Möglichkeit, durch unsere persönlichen Ängste und Trigger dahinter zu kommen, was es zu transformieren gibt. Anstatt uns als Opfer der Situation zu sehen, können wir das Angebot des Lebens annehmen, diese Energien zu heilen und uns für eine neue Welt zu entscheiden, in der sie keine Rolle mehr spielen. Nach so langer Zeit reicht uns das Leben die Hand und flüstert uns zu “komm mit, lass alles Schwere hinter dir, ich zeige dir die neue Welt”. Wir müssen praktisch nur zugreifen und unserem Herzen folgen, das jetzt weiß, was zu tun ist.

Es geht nicht darum, irgendwo dazuzugehören oder solidarisch zu sein.
Es geht darum, jetzt das Richtige zu tun.
Unser Herz weiß, was das Richtige ist.

3. Individuelle Ursachen

Fühlst du dich ungerecht behandelt? Dann heile dieses Trauma, das seine Ursache weit vor deiner Geburt hat. Heile es für alle deine Vorfahren mit!
Fühlst du dich alleine?
Hast du Angst vor dem Tod?
Angst vor Krankheit?
Angst, alles zu verlieren? Deine ganze Existenz?
Hast du Angst, nicht “solidarisch” zu sein und geächtet zu werden?
Angst vor Gewalt? Oder dass daraus sogar ein Krieg entsteht?
Hast du Angst vor Diktatur?

Erkennst du die Zusammenhänge? All das hatten unsere Vorfahren auch! Und auch sie haben mitgemacht, weil sie sich nicht getraut haben, es nicht zu tun. Oder nicht gewusst haben, was sie damit auslösen. Weil sie getäuscht wurden. Und wenn du dich jetzt auch täuschen lässt, dann kannst du es nicht erlösen. Wenn du aber deinem Herzen folgst, dann tust du automatisch das Richtige.

Kaum eine deiner Ängste ist in dir entstanden. Sie sind alle viel viel älter. Selbst wenn du in deiner Kindheit ein ursächliches Ereignis ausfindig machen kannst, so ist das in vielen Fällen nur eine Reaktivierung eines viel tieferen Traumas. Unsere Ahnenlinie beeinflusst uns bis zu sieben Generationen zurück. Das bedeutet, dass dir sowohl die Traumen als auch das Wissen deiner Ahnen zur Verfügung stehen. Die Traumen kannst du transformieren.

Und wenn diese Schuld und Scham, diese Angst und Ungerechtigkeit, dieser Schmerz und Verlust dann nicht mehr da sind…

Und wenn alles vergeben ist…

Dann bist du frei.

Und wenn jeder von uns das tut… dann sind wir alle frei. Dann kommt die erwünschte Veränderung.

Dann integriert sich das Wissen, das sie dir schenken möchten. Dann erkennst du zutiefst, dass du stolz auf deine Vorfahren sein kannst, dass sie großartig waren und ihr Bestes gegeben haben, dass sie geliebt und gekämpft haben und an vielen Stellen verleumdet wurden. Dann werden sie erlöst und ihre Kraft kann wieder in deiner Ahnenlinie fließen. Dann verbindest du dich wieder mit der Volksseele. Dann wachsen dir wieder tiefe Wurzeln.

Wir alle sind nicht “zufällig” hier, sondern jeder von uns bringt eine ganz bestimmte Qualität in diese Welt. Jeder von uns ist einzigartig. Und wenn wir alle in unserer Einzigartigkeit erkennen, dass wir hier noch etwas zu tun haben, dass wir helfen und erlösen, transformieren und erwecken können, dass wir nicht machtlos sind, sondern die aktuellen Ereignisse uns nur spiegeln, was geheilt werden möchte, dann gehen wir endlich in unsere ganze Kraft.

Schön, dass es dich gibt. Lass es uns gemeinsam vollbringen.