Sandra Weber

“Die eigentliche Ausbildung ist das Leben selbst.“

Ausgestattet mit einer synästhetischen Wahrnehmung habe ich schon als Kind mit Bäumen gesprochen, Steinen zugehört und bei Menschen erkannt, wenn sie nicht authentisch waren. Bestimmte Töne oder andere Energien konnten mir regelrechte körperliche Schmerzen verursachen. Doch in meiner Kindheit war niemand da, der mir dies als „erweiterte Wahrnehmung“ oder auch multidimensionales Wirken hätte erklären können. So versuchte ich mich, an die überall praktizierte 3D-Realität anzupassen. Rückblickend betrachtet war das natürlich ein Entfernen von meinem Seelenplan, was mir in heftigen körperlichen, psychischen und seelischen Themen „gemeldet“ wurde.

Zu dieser Zeit wurde ich nur schulmedizinisch behandelt, was mir nicht half, sondern die Beschwerden vertiefte. Auch auf der inneren Ebene zeigten sich völlig andere Fragen als ich es bei Gleichaltrigen wahrnahm. Ich fragte nach dem tieferen Sinn, nach den Dingen hinter den Dingen. Gibt es Zufälle? Was ist Zeit? Warum sind wir hier? Haben wir eine Aufgabe? Warum sind die einen Menschen gesund und glücklich, während andere leiden? Was unterscheidet die einen von den anderen? Was machen die Glücklichen anders? Entscheidet das Schicksal oder sind wir selbst die Schöpfer unseres Lebens?

Dieses Suchen und Fragen, in Kombination mit meinem beharrlichen Wesen und dem Drang danach, die „Wurzel allen Übels“ zu erkennen und zu entfernen, waren ein starker Antrieb, für den ich im Nachhinein sehr dankbar bin, denn in keiner Ausbildung habe ich so viel gelernt wie durch meine eigenen Themen, die – lösungsorientiert betrachtet – die besten Lehrmeister sind. Auf dem Weg der Selbstheilung las ich hunderte von Büchern und machte mich mit mehreren Methoden und Möglichkeiten vertraut, unter anderem Reikkarnationstherapie, PHEET, Reiki, ThetaHealing, Matrix, Access Consciousness,…

Ich habe ungeahnte Quantensprünge erlebt, es haben sich völlig neue Dimensionen der Wahrnehmung und Weltsicht eröffnet. Endlich durfte ich das leben, wahrnehmen und sogar helfend zum Wohle anderer Menschen einsetzen, was ich immer schon war. Auf geniale und einfache Weise fügte sich in mir alles zusammen zu einer Methode, mit der ich den Menschen, die hilfesuchend zu mir kamen, effektiv helfen konnte. THEKI war geboren. In THEKI vereinen sich jahrtausendealte, weltweit erfolgreiche Methoden mit den neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik, Neurobiologie und modernen Bewusstseinsforschung. THEKI bezeichne ich als unsere Natur, als etwas, was jeder lernen kann. Es geht absolut konform mit der heutigen Schwingung, dem Bewusstseinswandel und der modernen Spiritualität.

Seit 2005 gebe ich Einzelsitzungen und seit 2008 Seminare und darf jedes Jahr hunderte Menschen mit meiner Arbeit erreichen. Ich habe meine „unheilbare“ Autoimmunerkrankung (Hashimoto) geheilt, eine unglaublich glückliche und authentische Familie gegründet und mein ganzes Leben auf ein Niveau der Authentizität und Liebe gehoben. Für mich ist das auch die tiefste Botschaft jeglicher Heilung: Du heilst dich selbst! Andere können dich unterstützen und begleiten, doch keiner kann dich heilen, das tust du ganz alleine.

Die Dankbarkeit dafür, meinen Seelenplan zu erfüllen und an der Frequenzerhöhung – persönlich und global – mitzuwirken, begleitet mich tief.

Es ist nicht unsere Aufgabe hier,
immer heiliger und perfekter zu werden,
sondern immer bewusster und authentischer.